logo St. Sebastian Schonungen
Anlässlich des an Leonhardi gefeierten Pfarrfestes wurden die renovierten Räume der Alten Schule eingeweiht.

Die Alte Schule in Hausen, die seit Bildung des Zweckverbandes für eine gemeinsame Schule in Schonungen 1972 bald ihre ursprüngliche Zweckbestimmung verloren hatte, diente dann den Vereinen in Hausen, besonders der Freiwilligen Feuerwehr, für verschiedene Nutzungen; lediglich die Lehrerwohnung war noch lange durch den früheren Lehrer Röhm und später dessen Witwe bewohnt. Während der Renovierung der Pfarrkirche St. Leonhard im Umfeld des Ortsjubiläums 1994 wurde der frühere Unterrrichtsraum als Ausweichort für die gesamten Gottesdienste genutzt. In den letzten Jahren geriet das Gebäude langsam in einen Dornröschenschlaf, auch wenn die Gemeinde Schonungen als Eigentümer neue Fenster einbauen ließ. Vor allem die Eröffnung der Gaststätte Martin bot nun andere Möglichkeiten für Sitzungen u.a. – und auch die Wohnung war einige Zeit unbewohnt.

Soweit die Ausgangslage für die Überlegungen zur Nutzung der Alten Schule. Nachdem auch noch der Vereinsring Hausen sich aufgelöst hatte, war das Interesse der Bürgerinnen und Bürger reduziert. Erst die Flurbereinigung und die damit verbundenen Überlegungen brachten unseren damaligen 1. Bürgermeister Kilian Hartmann und den Gemeinderat zur Prüfung eines Bürgerhauses im Dorfzentrum von Hausen. Mögliche Finanzierungen über die Europäische Union und andere Fördertöpfe erleichterten die Planungen. Dabei zeigte sich, dass vor allem zu klären war, welche Vereine oder Gruppen bereit waren, als Nutzer einzusteigen. Nach etlichen internen Beratungen entschied sich schließlich die Kath. Kirchenstiftung St. Leonhard Hausen Verhandlungen mit der Gemeinde Schonungen zu beginnen. Zu vereinbarende Fragen wie die Nutzung durch Privatpersonen verzögerten den Abschluss eines Nutzungsvertrages  und die bereits begonnenen Arbeiten.

Doch um die Jahreswende 2013/14 war ein Durchbruch geschaffen – und der Nutzungsvertrag zwischen der Gemeinde Schonungen und der Kath. Kirchenstiftung St. Leonhard wurde unterzeichnet. Dann konnten die Maßnahmen, die teilweise von Handwerkern und teilweise in Eigenregie durchgeführt wurden, richtig beginnen. Die Kirchenverwaltung hat sich in zehn Sitzungen im Jahr 2014 mit vielen Einzelheiten und Anschaffungen zu befassen. Nachdem nun auch die Außenarbeiten, die von der Teilnehmergemeinschaft getragen werden, begonnen haben  und erst Ende des laufenden Jahres abgeschlossen werden können, wie auch die Räume für die Freiwillige Feuerwehr im Obergeschoß noch hergerichtet werden müssen, können wir heute die Räume im Erdgeschoß segnen und ihrer Bestimmung übergeben.

Wie sieht nun die Nutzung im Einzelnen aus? Die Kirchenstiftung als Hauptnutzer hat den kleineren Raum und den größten Teil des Stuhllagers an den Musikverein Schonungen untervermietet, so dass hier Proben wie auch musikalische Früherziehung möglich sind. Hinsichtlich des größeren Raumes wird die Kirchenstiftung bei Bedarf Gottesdienste in der Winterzeit dort feiern – wobei wir heute mit der Kirchweihvesper beginnen; außerdem ist der Raum für Sitzungen der pfarrlichen Gremien, Veranstaltungen verschiedener Gruppen der Pfarrgemeinde und andere Termine vorgesehen. Die Gemeinde Schonungen kann laut Vertrag bestimmte gemeindliche Veranstaltungen durchführen, ebenso die örtlichen Vereine; nach Absprache mit dem Betreuer der Pfarrräume, Herrn Peter Heupel, können der größere Raum, die Toiletten und die Küche nach Abschluss eines Mietvertrages auch für private Feiern genutzt werden.

So schließt sich der Reigen: was als Schule lange Jahrzehnte diente, ist nach etlichen Jahren einer seltenen Nutzung wieder zu einem bekannten Ort für die Bürgerinnen und Bürger von Hausen geworden – zu einem echten Bürgerhaus. Deshalb bleibt es mir nur, der Gemeinde Schonungen für ihre Unterstützung zu danken, ebenso allen Spendern und vor allem den freiwilligen Helferinnen und Helfern, deren Zahl ruhig etwas größer hätte sein dürfen. Trotzdem: nach der Außenrenovierung steht wieder ein markantes Gebäude mitten in Hausen – das hoffentlich zu einem echten Bürgerhaus werden kann.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, die Alte Schule ist nun wieder geöffnet!


Gottesdienste

Weitere Gottesdienste


Berichte

Die neue Schulleiterin der tansanischen Schule St. Luise Maguu, Sister Mariapia Kayombo, stellt sich vor

Vor wenigen Wochen besuchte der scheidende Diözesanreferent (MEF) Klaus Veeh die Schule St. Luise in der Würzburger Partnerdiözese Mbinga ...

Zusammenarbeit fördern

Gemeinsamer Tag der Pfarrgemeinderäte aus dem Schweinfurter Oberland am 16. November in Stadtlauringen. Bereits zum zweiten Mal trafen sich die Pfarrgemeinderäte aus den Pfarreiengemeinschaften St. ...

Bericht Pfarrgemeinderat Hausen

Ewige Anbetung Die ewige Anbetung am 27. Oktober fiel in diesem Jahr auf einen Sonntag. Diakon Frank Menig eröffnete die Betstunde  mit der Aussetzung des Allerheiligsten in der festlich ...

Schulgeld für Kinder in Nigeria

Wie Sie wissen komme ich aus Nigeria. Hier leben rund 25 % Katholiken. Etwa 53 % der Menschen müssen mit unter 1,90 US-Dollar pro Tag ihren Lebensunterhalt bestreiten ...

Spende Kirchenkaffee

Mehrmals im Jahr organisieren Margit Happel und Martin Kaiser nach dem Gottesdienst am Sonntag in der Pfarrei Sankt Leonhard Hausen ein Kirchenkaffee ...

­