logo St. Sebastian Schonungen
„Gott sei um Dich herum, um Dich zu schützen“. Dieses Segenslied sangen die Kindergartenkinder in Mainberg für Susanne Stubenrauch

Die Leiterin der Einrichtung konnte ihr 25jähriges Dienstjubiläum in einem Caritas-Kindergarten feiern. Diakon Frank Menig betonte in der Laudatio, dass ein Caritas-Kindergarten von der katholischen Kirche getragen werde. Den Kindern erklärte er, dass dort gut mit den Kindern umgegangen werde, „wie Jesus zu den Menschen gut war". Diesen Anspruch habe Susanne Stubenrauch immer sowohl gegenüber ihren kleinen Schützlingen als auch gegenüber ihren Kollegen in die Tat umgesetzt, so Menig. Christiane Schmitt gratulierte für den Förderverein St. Michael und betonte „Wir sind sehr glücklich, dass wir dich haben". Wie lieb die Kinder Susanne Stubenrauch haben, war zu spüren, als jedes Kind ihr eine Rose überreichte und mal laut, mal ganz leise, ihr einen guten Wunsch zusprach.

Im Bild die Gratulanten vom Förderverein, Elternbeiratsmitglieder und Kolleginnen mit der Jubilarin von links Elfi Düveling, Christiane Schmitt, Susanne Stubenrauch, Andreas Nidermaier, Frank Menig, Eva-Maria Stühler und Beata Kamionka.
Foto: Rita Steger-Frühwacht

Berichte

Eine-Welt-Kreis

Pater Sebastian Dumont vom Orden MISSIONARE DIENER DER ARMEN befindet sich zur Zeit auf Deutschlandbesuch ...

Aschermittwoch in den Kindertageseinrichtungen

Am 26. Februar vormittags fanden in allen unseren sieben Tageseinrichtungen Kindergottesdienste zum Aschermittwoch statt ...

Dreifacher Sieg

Aus unseren beiden Pfarreiengemeinschaften konnte am diesjährigen Ministrantenfussballturnier eine U14 Mannschaft teilnehmen ...

Besuch in der Gemeindebibliothek Schonungen

In sechs Gruppen aufgeteilt, besuchten insgesamt über 70 Firmlinge aus den Pfarreiengemeinschaften Hesselbach, Marktsteinach und Schonungen die Gemeindebibliothek ...

Pädagoginnen und Pädagogen unterwegs

Zum Dank und als Anerkennung für die unermüdliche und fachlich hoch qualifizierte Arbeit ...

Hans Schramm für vielfältiges Engagement geehrt

 „Durch Ihr Engagement haben Sie das gottesdienstliche Leben in Ihrer Gemeinde mitgetragen und bereichert ...

­