logo St. Sebastian Schonungen
Haben Sie Ihr Kirchgeld schon überwiesen?

Liebe Mitchristen, die Sie zur Gemeinde St. Georg gehören:

vielen Dank für Ihre Bereitschaft die pastoralen Anliegen und sozialen Aufgaben unserer Gemeinde St. Georg zu unterstützen. Der Sonderweg der Bayerischen Diözesen besagt ja, dass Kirchenstiftungen auf freiwilliger Basis Kirchgeld erheben dürfen, weil in unserem Bundesland Bayern die Kirchensteuer 8% (in anderen Bundesländern sind es 9%) beträgt. Falls Sie Ihre Kirchgeldspende für 2017 noch nicht überwiesen haben, können Sie dies gerne noch tun. Diese kommt ungeschmälert den Aufgaben der Pfarrgemeinde St. Georg zugute, Die Bankverbindung der Kirchenstiftung: DE: DE82 7935 0101 0000 2238 59. (Bitte geben Sie im Verwendungszweck „Kirchgeld" an). Bei Spenden über 100,-€ stellen wir eine eigene Spendenquittung aus. Ansonsten gilt der Überweisungsträger als Beleg. Sie können auch im Pfarrbüro, Hauptstr. 53, Öffnungszeiten: Mo, Di, Fr 09.00-11.00 Uhr, Do 16.00-18.00 Uhr bar bezahlen (ein vorbereitetes Kuvert liegt in der Kirche auf!). Auch hier erhalten Sie bei Bedarf eine Spendenquittung.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Berichte

St. Albino Hostel Mbinga - Projekt

Seit der Gründung des Eine-Welt-Kreises in der Pfarreiengemeinschaft Marktsteinach am 1. Januar 2008 unter der Leitung von Frau Gabriele Kaiser konnten einige Projekte unterstützt werden ...

Neue Ministranten willkommen geheißen!

In diesem Jahr ist vieles anderes! Gottesdienste fanden lange Zeit nicht statt und auch die Erstkommunionen mussten verschoben werden ...

Katholische Kirche in Schonungen lockert ebenfalls Coronabeschränkungen

Seit dem 04.05.20 hat Bischof Franz Jung in einem Dekret ebenfalls Punkte für eine schrittweise Öffnung der Kirchen, die ja nie richtig geschlossen waren, festgelegt ...

Hauskommunion / Krankenkommunion

Für ältere und kranke Mitchristen bieten wir in allen unseren Gemeinden die Möglichkeit der Haus- bzw. Krankenkommunion an ...

Kontakt halten

Die Wartezeit bis zur weiteren Öffnung unserer Kindertageseinrichtungen gestaltet sich für die Kinder, die Eltern und die MitarbeiterInnen, sehr lange ...

­