logo St. Sebastian Schonungen
Die Sahara schickte ihre Hitze – die Quecksilbersäule näherte sich 40 °C – die Straßen waren wenig befahren im Raum Schweinfurt. Nur an der katholischen Pfarrkirche St. Georg Schonungen flatterten gelb-weiße Fahnen – etliche Menschen waren versammelt – und die Freiwillige Feuerwehr sperrte den Weg zur Alten Bachbrücke. Eine kleine Prozession mit Kreuz und Fahnen machte sich auf den Weg und zog zum Marktplatz, um den bisherigen Pfarradministrator der Pfarreiengemeinschaft St. Sebastian am Main Andreas Heck nach eineinhalb Jahren nun offiziell als Pfarrer abzuholen.

Und der Termin ergab sich zwanglos aus dem damit verbundenen Pfarrfest in Schonungen, was genügend Gelegenheit zum anschließenden Beisammensein bot. Also wurde fleißig vorbereitet und geprobt – nur mit dieser Hitze rechnete niemand. 

Nachdem nun Pfarrer Heck an der Alten Bachbrücke durch Diakon Dr. Wahler, 2. Bürgermeister Rudolf Müller und einige Kinder aus der Kindertagesstätte „Liborius Wagner" Schonungen begrüßt worden war, ging es in einer sehr langsamen Prozession zur Pfarrkirche. Im Atrium erwartete uns Dekan Gregor Mühleck mit den übrigen Ministranten und zahlreichen Gläubigen; er überreichte an Pfarrer Heck einen Kirchenschlüssel, der damit eine der Haupttüren zur Pfarrkirche öffnete. Ein feierlicher Einzug schloss sich an – und viele Menschen freuten sich über das doch etwas kühlere Kircheninnere.

Nach der Verlesung der bischöflichen Ernennungsurkunde fragte Dekan Mühleck die Bereitschaft von Pfarrer Heck an, sich für das Wohl der anvertrauten Pfarrgemeinden einzusetzen, und führte ihn dann an den Priestersitz; von dort aus leitete Pfarrer Heck den weiteren Gottesdienst.

Was folgte dann? Der übliche Wortgottesdienst – lediglich das Evangeliar wurde von Dekan Mühleck an Pfarrer Heck übergeben als Zeichen für die erste Aufgabe – nämlich die Verkündung des Wortes Gottes. Ausführliche Fürbitten beendeten diesen Teil der Amtseinführung.

Die Eucharistiefeier begann mit einer Gabenprozession: Vertreter der vier Pfarrgemeinden und zwei Ministranten brachten Hostienschalen, einen Kelch, einen Krug mit Wein und ein Bild mit den gemalten Kirchen der Pfarreiengemeinschaft als persönliches Geschenk für Pfarrer Heck.

Nach dem Schlussgebet sprachen Frau Claudia Feuchter für die Pfarrgemeinderäte und Kirchenverwaltungen und Frau Ulrike Vollkommer für die evangelisch-lutherische Christusgemeinde Schonungen. Und als farbenprächtiger Höhepunkt: der stellvertretende Schulleiter aus Maguu verabschiedete sich mit seinen Schülerinnen, die dann noch einen Tanz und ein Lied zum Besten gaben. Und nach dem Tedeum entließ der evangelische Posaunenchor Schonungen alle Anwesenden mit einem Gospel in das beginnende Pfarrfest.

Musikalisch umrahmt wurden Prozession und Gottesdienst von der Blaskapelle Mainberg, dem Kirchenchor Forst, dem Organisten Bernhard Wenzel, der Kantorin Adelheid Saul und dem schon erwähnten evangelischen Posaunenchor.

Am Ende dieses kurzen Berichts möchten wir noch allen danken, die zum Gelingen beigetragen haben. Die offizielle Seite ist nun erledigt – doch die pastorale Arbeit muss wie gewohnt weitergehen.

                                 Andreas Heck, Pfarrer                                       Dr. Michael Wahler, Diakon


„Habemus Andreas"  von Claudia Feuchter im Namen der Pfarreiengemeinschaft St. Sebastian am Main

Sehr geehrter Herr Pfarrer Heck, lieber Andreas, sehr geehrter Herr Dekan Mühleck, werte Geistlichkeit, sehr geehrte Vertreterinnen und Vertreter aus der Politik, liebe Familie Heck, liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe Gäste! Stellvertretend für die Pfarrgemeinden in der Pfarreiengemeischaft St. Sebastian darf ich heute mit großer Freunde und großem Dank unser aller Willkommensgrüße an unseren neuen Pfarrer anlässlich der Amtseinführung aussprechen und Dich, lieben Andreas, offiziell willkommen heißen.

Als im Jahre 2013 der Ruf an Dich herangetragen wurde, die Pfarradministration hier zu übernehmen, bist Du diesem Ruf gefolgt und für diese Zeit sagen wir  rückblickend heute ganz herzlich „Vergelt´s Gott". Als dann der endgültige Ruf an Dich herangetragen wurde, die Leitung zu übernehmen, bist Du wiederum diesem Ruf gefolgt. Dafür sprechen wir heute unseren Dank aus.
Was Dich in der Pfarreiengemeinschaft St. Sebastian erwartet, ist Dir bekannt und die vier Pfarrgemeinden mit Ihren Schutzpatronen sollen sinnbildlich dafür stehen, was man für die vielfältigen Aufgaben braucht:
Der Hl. Georg, Schutzpatron der Schonunger, ist der Helfer im Kampfe, er steht für Mut und Leidenschaft und soll Dich unterstützen bei den Anliegen, für die Du im Sinne der Gemeinschaft einstehen musst.
Der Hl. Michael, der Schutzpatron der Kuratie Mainberg, auch er ist ein Kämpfer, ihm werden Barmherzigkeit und Langmütigkeit zugeschrieben.
Der Hl. Leonhard, der Hausener Schutzpatron, soll sinnbildlich stehen für Liebe und Zuneigung, zum Mensch, zum Tier und zur gesamten Schöpfung.
Der Hl. Godehard, der Forster Schutzpatron, ein großer Reformer und Aufbauer, der vieles mit Ernst und doch gelassener Heiterkeit anging.
Und dann noch Hl. Sebastian, Schutzpatron der Pfarreiengemeinschaft, ein Märtyrer, der für die Leidensfähigkeit steht für die Situationen, die besonderer Herausforderung bedürfen.
Mögen Dir die Schutzpatrone der Pfarrgemeinden und all die Menschen dahinter wohlgesonnen sein. Mögest Du und wir fähig sein, mit Herz und Verstand aufeinander zu zugehen, in Wort und Tat, in Tradition und Moderne, um mit Freude die vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen zu meistern, die auf Dich und uns zukommen, in guter Gemeinschaft, Kommunikation und Zusammenarbeit.

Dies wünschen wir Dir und uns mit dem Segen Gottes, der Inspiration des Heiligen Geistes in Christi Namen.

Lieber Andreas, wenn in Rom ein neuer Papst gewählt wird, heißt es „habemus papam". Heute dürfen wir hier und jetzt in Schonungen freudig sagen: „habemus Andreas"! In diesem Sinne dem neuen Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft St. Sebastian ein herzliches Willkommen!


Gottesdienste

Weitere Gottesdienste


Berichte

Die neue Schulleiterin der tansanischen Schule St. Luise Maguu, Sister Mariapia Kayombo, stellt sich vor

Vor wenigen Wochen besuchte der scheidende Diözesanreferent (MEF) Klaus Veeh die Schule St. Luise in der Würzburger Partnerdiözese Mbinga ...

Zusammenarbeit fördern

Gemeinsamer Tag der Pfarrgemeinderäte aus dem Schweinfurter Oberland am 16. November in Stadtlauringen. Bereits zum zweiten Mal trafen sich die Pfarrgemeinderäte aus den Pfarreiengemeinschaften St. ...

Bericht Pfarrgemeinderat Hausen

Ewige Anbetung Die ewige Anbetung am 27. Oktober fiel in diesem Jahr auf einen Sonntag. Diakon Frank Menig eröffnete die Betstunde  mit der Aussetzung des Allerheiligsten in der festlich ...

Schulgeld für Kinder in Nigeria

Wie Sie wissen komme ich aus Nigeria. Hier leben rund 25 % Katholiken. Etwa 53 % der Menschen müssen mit unter 1,90 US-Dollar pro Tag ihren Lebensunterhalt bestreiten ...

Spende Kirchenkaffee

Mehrmals im Jahr organisieren Margit Happel und Martin Kaiser nach dem Gottesdienst am Sonntag in der Pfarrei Sankt Leonhard Hausen ein Kirchenkaffee ...

­