logo St. Sebastian Schonungen
Pfarreiengemeinschaftstag – Am Samstag den 14.11.15 machten sich 25 Frauen und Männer aus den beiden Pfarreiengemeinschaften gemeinsam mit dem Pastoralteam auf den Weg nach Würzburg. Ziel war das neu renovierte Burkardushaus der Diözese Würzburg; um dahin zu gelangen, nutzte man den neuen Bahnhaltepunkt von Schonungen

Im Frühmittelalter befanden sich an der Stelle des heutigen Burkardushauses Wohnungen und Ausbildungsstätte der Kleriker, die am Dom Dienst taten. Sie bezeichneten sich als „Brüder des heiligen Kilian" – daher heute noch der Straßenname „Am Bruderhof". Sie wurden ausgebildet in der „Domschule". Die Würzburger Domschule genoss im ganzen Mittelalter in Deutschland großes Ansehen.
Beim Bombenangriff auf Würzburg am 16. März 1945 sanken auch die Gebäude am Bruderhof in Schutt und Asche. 1953 und 1954 baute Dombaumeister Hans Schädel im Auftrag von Bischof Julius Döpfner das Burkardushaus wieder auf.
Durch einen Umbau 1990 bis 1991 wurde das Burkardushaus unter Wahrung seines Stils heutigen Bedürfnissen angepasst.
20 Jahre seit der letzten Renovierung war das Haus seit 1. August 2011 wegen Umbau und energetischer Sanierung geschlossen. Am 6. September 2015 nahm das Haus den Betrieb als Tagungszentrum wieder auf. Die offizielle Wiedereröffnung erfolgte am 30. September 2015 mit der Weihe der Räume durch Bischof Dr. Friedhelm Hofmann. Die Domschule und die Verwaltung waren in der Umbauzeit im Priesterseminar ausgelagert.
Bei einem „Tag der offenen Tür" am 10. Oktober 2015 bekamen die Bürger aus Stadt und Landkreis Würzburg die Möglichkeit, sich die grundlegenden Veränderungen im Innenbereich und auf dem neuen Platz anzuschauen.
Mit dem Gleichnis vom verlorenen Schaf versuchte man über die Sinnhaftigkeit von Barmherzigkeit zu reden und zu diskutieren.
Im zweiten Abschnitt ging man auf das von Pabst Franziskus während eines Busgottesdienstes angekündigte Jubiläum der Barmherzigkeit ein.
Das Heilige Jahr wie es auch genannt wird, findet zum 50. Jahrestages des Abschlusses des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-65) statt. Es sei damit eine Einladung, das mit dem Konzil begonnene Werk fortzuführen. Datum der Eröffnung ist der 8. Dezember 2015, das Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariens und gleichzeitig Jahrestag des Endes des Konzils. Enden wird das Heilige Jahr am 20. November 2016 mit dem Christkönigsfest.
Hier wurden gemeinsam Lösungen erarbeitet, wie man das Jahr der Barmherzigkeit in der Pfarreiengemeinschaft begehen und begleiten kann. Nach einem vorzüglichen Mittagessen begab man sich in den Dom, um sich unter fachkundiger Führung den Domschatz anzuschauen. Alle Teilnehmer waren von diesem Tag sehr angetan.
Ein herzliches Dankeschön gilt unserem Pastoralteam, allen voran Diakon Dr. Michael Wahler, der für die Organisation und die Durchführung der Veranstaltung zuständig war. Das war wieder ein kleines Mosaiksteinchen, zum Zusammenführen beider Pfarreiengemeinschaften.

Stefan Wedlich
Pfarrgemeinderatsvorsitzender

 


Gottesdienste

Weitere Gottesdienste


Berichte

Ehrungen

„Als Mitglieder in Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung gestalten Sie wesentlich, über viele Jahre hinweg, das Bild und Leben der Pfarrgemeinde hier vor Ort ...

Sternsingeraktion 2020

Unter dem Motto „Frieden! Im Libanon und weltweit“ sind die Sternsinger am 6. Januar durch unsere Pfarrgemeinden gezogen, um den Segen für das neue Jahr zu bringen und um für Kinder in Not zu sammeln ...

Bericht aus Hausen

Advents-und Weihnachtszeit ...

Ein Weihnachtsdank der besonderen Art

Gleich am zweiten Tag des Jahres 2020 kamen über neunzig Ministrantinnen und Ministranten mit deren erwachsenen Begleitern ins Kino Filmwelt nach Schweinfurt ...

Ökumenischer Jahresbeginn

Am ersten Tag des Jahres 2020 feierten die Christen der evangelischen und katholischen Pfarrgemeinden am Abend einen ökumenischen Gottesdienst in der Christuskirche in Schonungen ...

Jugendliche spenden Pakete

Alljährlich sammelt der Verein "Werke statt Worte e. V." Pakete mit Hilfsgütern unter dem Motto "Familien helfen Familien ...

­