logo St. Sebastian Schonungen
Nach dem Abschlussgottesdienst der ewigen Anbetung führte die Pfarrgemeinde St. Georg ihren Pfarrfamilienabend im Pfarrheim durch.

Bei Brotzeit und Federweißem konnte Pfarrgemeinderatsvorsitzender Stefan Wedlich viele Bürgerinnen und Bürger im vollbesetzten Pfarrheim begrüßen. Ganz besonders begrüßte er Vikar Stephen Kulandai aus Indien und die Urlaubsvertretung aus Tansania Father Silverius Mwingira, sowie Diakon Michael Wahler. In seiner Rede kündigte er die Neugestaltung des Kirchenboten an, der alle 8 Wochen erscheinen soll und indem man wichtige Informationen, sowie Angebote zu Veranstaltungen nachlesen kann. Ebenso wird der Internetauftritt der Pfarreiengemeinschaft Ende diesen Jahres neu gestaltet. Man wolle in Zukunft vor dem Gottesdienst mit dem Organisten Lieder aus dem neuen Gotteslob einstudieren, um Sie dann im Gottesdienst singen zu können. Er wünschte sich ebenfalls, dass die Kirchenbesucher in Zukunft ihre Stammplätze in der Kirche aufgeben, um den Gottesdienst gemeinsam in den vorderen Bänken zu feiern. Dies wäre auch ein Anliegen der Priester. Danach gab Kirchenpfleger Ludwig Roßkopf einen Einblick in die finanzielle Lage der Pfarrgemeinde. Der Umbau des Pfarrheimes beläuft sich auf 200000 Euro. Die Finanzkammer aus Würzburg hat 150000 Euro Zuschuss zugesagt, die aber erst im nächsten Jahr ausgezahlt werden sollen. Dieses Jahr müssen die Heizung und Telefonanlage noch gemacht werden, da diese immer wieder ausfallen. Er ging auch auf den derzeitigen Schuldenstand in Höhe von 120000 Euro ein, die aufgrund von vorhergegangenen Sanierungen wie Kirche und Orgel noch vorhanden sind. Er bat, dass vor allem private Darlehensgeber der Kirchensanierung in diesem Jahr nochmal auf eine Rückzahlung verzichten, um so die diesjährigen Sanierungsarbeiten am Pfarrhaus mit vorzufinanzieren. Ludwig Roßkopf überreichte im Anschluß 700€ an Father Silverius , die für den Bau eines Berufschulgebäudes bestimmt sind.

Zum Abschluss des Pfarrfamilienabends zeigte Father Silverius Bilder aus seiner neuen Pfarrei Nkile in Tansania. Hier hob er besonders den Einsatz der Spendengelder aus Schonungen hervor und zeigte, wie diese eingesetzt werden und das Leben und die Lebensbedingungen der Menschen deutlich verbesserten. Dies ginge aber auch nur, wenn er selbst mit anpackt und mit gutem Beispiel voran geht. Stefan Wedlich hob hier auch nochmals die Reisegruppe aus Schonungen hervor, die im August diesen Jahres Tansania und die Pfarrei besucht hatten und merkte an, dass alle Spendengelder sinnvoll und für die Zukunft der Kinder und Menschen eingesetzt werden und bat die Anwesenden auch weiter zu spenden. Denn jeder Euro würde auch dort ankommen bei den Menschen. Father Silverius wird uns am Montag den 20.10. 14 leider wieder verlassen. Wir möchten Ihm hier auf diesen Weg nochmals für seine offene, herzliche Art recht herzlich danken. Er ist uns in den letzten Jahren wirklich sehr ans Herz gewachsen und wir würden uns alle freuen, wenn er im nächsten Jahr wieder kommen würde. Am Sonntag den 19.10.14 findet in Löffelsterz ein Abschiedsgottesdienst für Father Silverius statt


.


Gottesdienste

Weitere Gottesdienste


Berichte

Ehrungen

„Als Mitglieder in Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung gestalten Sie wesentlich, über viele Jahre hinweg, das Bild und Leben der Pfarrgemeinde hier vor Ort ...

Sternsingeraktion 2020

Unter dem Motto „Frieden! Im Libanon und weltweit“ sind die Sternsinger am 6. Januar durch unsere Pfarrgemeinden gezogen, um den Segen für das neue Jahr zu bringen und um für Kinder in Not zu sammeln ...

Bericht aus Hausen

Advents-und Weihnachtszeit ...

Ein Weihnachtsdank der besonderen Art

Gleich am zweiten Tag des Jahres 2020 kamen über neunzig Ministrantinnen und Ministranten mit deren erwachsenen Begleitern ins Kino Filmwelt nach Schweinfurt ...

Ökumenischer Jahresbeginn

Am ersten Tag des Jahres 2020 feierten die Christen der evangelischen und katholischen Pfarrgemeinden am Abend einen ökumenischen Gottesdienst in der Christuskirche in Schonungen ...

Jugendliche spenden Pakete

Alljährlich sammelt der Verein "Werke statt Worte e. V." Pakete mit Hilfsgütern unter dem Motto "Familien helfen Familien ...

­