logo St. Sebastian Schonungen

Am 26. Februar vormittags fanden in allen unseren sieben Tageseinrichtungen Kindergottesdienste zum Aschermittwoch statt.

Mit Beginn der Österlichen Bußzeit bekommen die Christen ein Aschenkreuz auf die Stirn gezeichnet.  Kindern wird der Aschermittwochstag oftmals mit dem Verbrennen der Luftschlangen veranschaulicht. Es gibt eine "Wandlung". Aus bunten Luftschlangen wird graue Asche. Diese "Wandlung" sollen auch wir als Menschen vollziehen, indem wir u. a. angehalten sind unseren Mitmenschen aufrecht und im Guten zugewandt zu begegnen.

Diakon Frank Menig

­