Nach den beiden Ökumenischen Kirchentagen 2000 in Berlin und 2010 in München war der 3. Ökumenische Kirchentag im Mai 2021 in Frankfurt/Main als große Präsenzveranstaltung geplant.

Die CoroBanner statisch 160x600 72dpina-Pandemie verhinderte jedoch diese Hoffnung, so dass eine völlige Absage im Raum stand. Die Verantwortlichen stellten aber das Programm so um, dass es nunmehr in digitaler Form gestaltet ist.

Das Leitmotto „Schaut hin…“ stammt aus dem Markus-Evangelium - genauer aus Kapitel 6, Vers 38 - und wurde nicht als wörtliches Zitat, jedoch im Sinne der Aufforderung Jesu an seine Jünger in der Erzählung von der Brotvermehrung adaptiert: „Geht und seht nach!“ Dabei ist „Schauen“ mehr als „Sehen“ - und die
Aufforderung richtet sich an alle Menschen, gerade ihre eigene Umwelt genau und kritisch zu betrachten, zu beurteilen und aktiv zu gestalten.

Gewohnte Sichtweisen können so verändert werden - Aufbrüche können ökumenisch gedeutet werden - Christen können sich noch mehr auf den Weg zur Einheit machen.

Wegen der digitalen Formate sei nur auf einige Höhepunkte hingewiesen:

Donnerstag, 13. Mai 2021, 10.00 h:                   Ökumenischer Himmelfahrtsgottesdienst

Freitag, 14. Mai 2021, 20.00 h:                           Uraufführung des „Oratoriums EINS“

Samstag, 15. Mai 2021, 9.00 h - 18.00 h:          Digitales Veranstaltungsangebot mit zahlreichen

                                                                                 Einzelformaten

Sonntag, 16. Mai 2021, 10.00 h:                         Ökumenischer Abschlussgottesdienst

Die Übertragungen sind kostenlos unter www.oekt.de zu sehen - die beiden Gottesdienste auch über ARD bzw. ZDF.

Dr. Michael Wahler
Diakon
Vorsitzender der AcK SW

­