In der Mitte der Fastenzeit feiern wir am 4. Fastensonntag das Fest LAETARE.

Hierzu hat sich Frau Ingrid Fickert (Gottesdienstbeauftragte) etwas besonderes für ihre Wort-Gottes-Feier in der St. Michael Kirche Mainberg einfallen lassen. Die Gläubigen haben zwei selbstgebackene Lebkuchenherzen mit der Aufschrift "Laetare" aus Zuckerguß zusammen mit einer Darlegung des oberöstreichischen Brauchtaum zum Fest verteilt. Dieses besagt, dass der "Liebstattsonntag" seinen Ursprung in der Erlaubnis des Passauer Bischofs Leopold Wilhelm an die Corpus-Christi-Bruderschaft aus dem Jahr 1641, die Armen zum gemeinsamen Mahl einzuladen und ihnen so die Liebe "abzustatten", sowie auch das Gelöbnis der Glaubenstreue zu bestätigen.

Diakon Frank Menig

­