logo St. Sebastian Schonungen

Ökumenischer Arbeitskreis hat auch Satire im Blick

Die Teilnehmer des Ökumenischen Arbeitskreises planen Veranstaltungen zum Thema Taufe und zum Verhältnis des beiden christlichen Konfessionen im Wandel der Zeit.

Unter dem provokativen Schlagwort „Lutherbock und Papstesel“ – könnte Dr. Patrick Melber vom Kunstreferat der Diözese Würzburg einen Vortrag zum „Reden übereinander und miteinander“ halten. Als Vorlagen dazu könnten 500 Jahre alte satirischen Holzschnitte und der heutige Shitstorm im Internet herangezogen werden. Vor zwei Jahren sind Bildsatiren der Reformationszeit in einer Ausstellung in Gerolzhofen gezeigt worden.

Das Thema Taufe steht im Mittelpunkt des ökumenischen Gottesdienstes am Neujahrstag 2020 m 17.30 Uhr in der Evangelischen Christuskirche in Schonungen. Anschließend wird zur Begegnung im Gemeindehaus eingeladen. Eine Fahrt nach Eisleben zur Taufkirche Martin Luthers soll ins Auge gefasst werden. Die ökumenische Ostermorgenfeier auf dem Marktplatz vor dem Rathaus mit anschließenden Prozessionen zur Evangelischen und Katholischen Kirche ist ein weiteres gemeinsames Ereignis im nächsten Jahr. Zu Maria 2.0 auf katholischer Seite wünschte sich der Arbeitskreis keine Aufgeregtheit. Vielmehr sollten alle Pfarreimitglieder aufeinander zugehen und ohne Vorurteile miteinander zu reden und auch in einer öffentlichen Veranstaltung ihre Einstellungen darüber austauschen.  

Roland Frühwacht

­