Der Nachtwächter der Mädchenschule und seine Hunde können die Sicherheit des Schulgeländes von St. Luise nicht mehr gewährleisten.

Deshalb entschloss sich die Schulleiterin, Schwester Mariapia, zum Bau einer Schutzmauer. Wie die Kämmerin der Schule, Schwester Emma, mitteilte, konnten mit finanzieller Unterstützung von Spendern aus Schonungen und Schweinfurt bisher 100 Meter der schützenden Mauer fertiggestellt werden. Hierfür bedankt sich Schwester Emma im Namen der Schule wie folgt:

"Wir hoffen, dass es euch allen in Schonungen und Schweinfurt gut geht. Wir setzen den Bau der Schutzmauer fort. Gott vergelte euch um ein Vielfaches, was ihr hierfür gegeben habt. - Grüßt alle, die uns unterstützen. Wir benötigen eine Schutzmauer von insgesamt 957 Metern. Immerhin haben wir, wie das zweite Foto zeigt, inzwischen 100 Meter geschafft. Unsere Schwestern, Lehrer und Lehrerinnen und unsere 350 Schülerinnen danken euch für eure Hilfe!
Wir heißen euch alle in St. Luise Maguu, Diözese Mbinga, Tansania herzlich willkommen.
Schwester Emma"

Es wäre sehr erfreulich, wenn wir die Anliegen und Projekte der Mädchenschule in Maguu weiterhin unterstützen könnten.
Wilfried Güntner

Die Kontonummer der Mädchenschule ist:
Schule St. Luise Maguu in Tansania
IBAN: DE56 7933 0111 0001 4403 23 BIC: FLESDEMMXXX (Bankhaus Max Flessa)
Die Spendengelder werden an die Schule St. Luise nach Maguu durch Banküberweisung transferiert.

Foto 1: Baubeginn mit kirchlichem Segen
Foto 2: Der erste Bauabschnitt ist erfolgreich abgeschlossen
Fotos: Schwester Emma, St. Luise Maguu, Diözese Mbinga

nsmail 59

nsmail 59
­